Generic placeholder image

Über mich

 
Mobil unterwegs zu Ihnen an den Stall als DIPO Pferdephysiotherapeutin und ausgebildete Dorntherapeutin (Dorntherapiezentrum Wuppertal). Diverse anerkannte Fort- und Weiterbildungen u.a. bei Claus Teslau und Dr. Guray qualifizieren zur Anwendung einer Auswahl an Therapieverfahren, so dass für jedes Problem und jeden Pferdetyp eine geeignete Methode gefunden werden kann.

Es stehen moderne Geräte und Instrumente, insbesondere ein Matrix- Rhythmus- Gerät das von vielen Pferden sehr gut angenommen wird, zur Verfügung. Mit Hilfe der Matrix- Rhythmus- Therapie und Blutegeln kann auch bei vielen Erkrankungen geholfen werden, die anderweitig schwer zu beeinflussen sind wie z.B. unterstützende Behandlungen von Sehnen- und Fesselträgerschäden durch Matrix- Rhytmus, Entlastung durch Blutegel bei Hufrehe, Gallen, Piephacke etc.

Auch chronische Muskelschmerzen sind ein sehr schmerzhaftes Phänomen und können sogar zu unklaren Lahmheiten führen. Beim Pferd treten sie häufig im Bereich Brachiocephalicus (liegt am Unterhals) und im Lendenbereich auf- das „über den Rücken gehen“ fällt den Patienten schwer, der Schub aus der Hinterhand ist eingeschränkt… Hier ist die Matrix- Rhythmus- Therapie bewährt generelle Erleichterung zu verschaffen, darüber hinaus kann man mit dem Dry Needling, welches in den Niederlanden schon wesentlich länger hoch erfolgreich angewendet wird und in Deutschland noch recht unbekannt ist, oft beeindruckende Ergebnisse erreichen. Dieses kann, sofern vom Pferd akzeptiert, im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung zum Einsatz kommen. Zum Dry Needling finden Sie einen interessanten Artikel in der Cavallo 04/2011.